Veranstaltungen

    15.09.2019: Die letzten Zeugen des Holocaust berichten

    15.09.2019, 16:00 – 19:00Gewerkschaftshaus Nürnberg, Saal Korn's / 1. OG, Kornmarkt 5-7, 90402 Nürnberg

    15.09.2019: Die letzten Zeugen des Holocaust berichten

    Termin teilen per:
    iCal
    Letzte Zeugen des Holocaust ISFBB e.V. Letzte Zeugen des Holocaust

    Die letzten Zeugen des Holocaust berichten - mit Eva Franz, Siegfried Heilig, Klara Gorlatschowa und Fritz Pilz.
    Einlass ab 15 Uhr
    Gewerkschaftshaus Nürnberg, Kornmarkt 5-7, Saal Korn's im 1. Stock (Aufzug vorhanden)


    Am 84. Jahrestag der Verkündung der rassistischen „Nürnberger Gesetze“ berichten vier Zeitzeugen aus Mittelfranken von ihren Verfolgungen im Nationalsozialismus.

    Die Sintezza Eva Franz, geb. 1940, überlebte als Kind das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau sowie die Konzentrationslager Ravensbrück und Bergen-Belsen. Ihre Mutter, drei ihrer Großeltern und weitere Familienmitglieder wurden ermordet.

    Klara Gorlatschowa, geboren 1938, entstammt einer jüdischen Familie. Sie überlebte als Kind das von den Häftlingen als „Todesschlinge“ bezeichnete KZ Petschora im deutsch besetzten Teil der Sowjetunion. Ihr Vater und ihre Großmutter wurden in dem Lager ermordet.

    Der Sinto Siegfried Heilig, geboren 1934, überlebte mit seiner Familie versteckt bei Bauern in Brandenburg. Seine Großmutter und weitere Verwandte wurden in Auschwitz-Birkenau ermordet.

    Fritz Pilz, geboren 1928, galt als „Halbjude“ und musste Zwangsarbeit im KZ Miltitz verrichten. Seine Mutter wurde in Auschwitz-Birkenau ermordet.


    Grußworte:
    Jo-Achim Hamburger, Vorsitzender der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg
    Erich Schneeberger, Vorsitzender des Landesverbandes deutscher Sinti und Roma in Bayern

    Moderation: Birgit Mair, ISFBB e.V.

    Musikalische Umrahmung: Eilin Herrmann (Cello)

    In Kooperation mit dem ISFBB e.V.

    Gefördert vom "Bundesprogramm Demokratie leben"

    Veranstaltungsort auf Google Maps anschauen.