Pressemitteilungen

    Streik: Galeria Karstadt Kaufhof Beschäftigten reicht´s. „Genug …

    Streik: Galeria Karstadt Kaufhof Beschäftigten reicht´s. „Genug ist genug, Respekt geht anders!“

    28.05.2019

    PRESSEMITTEILUNG

     

     

    Nürnberg, 31.05.2019

    Galeria Karstadt Kaufhof Beschäftigten reicht´s.

    "Genug ist genug, Respekt geht anders!“

     

    Nürnberg, etwa 150 Beschäftigte von Galeria Karstadt Kaufhof demonstrieren heute für existenzsichernde Arbeit im Einzelhandel in Nürnbergs Innenstadt.

    In der ersten Tarifverhandlung am 14.05.2019 in München haben die Arbeitgeber ab

    1. Mai 2019 1,5 % mehr und in 2020 weitere 1 % Entgelterhöhung angeboten. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrages soll 24 Monate betragen. Die Forderung nach einer Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge im Einzelhandel lehnten die Arbeitgeber kategorisch ab.

     

    Nach diesem enttäuschenden Angebot und der Aussicht ohne Tarifvertrag des bayerischen Einzel- und Versandhandels beschäftigt zu sein, legen heute die Beschäftigten die Arbeit nieder und zeigen ihre Frustration.

    Die hervorragende Arbeit der Beschäftigten honoriert der Arbeitgeber bei Galeria Kaufhof aktuell mit der Kündigung der Tarifbindung und massiven Personalreduzierungen und bei Karstadt mit einer Bezahlung, die unter der des branchenüblichen Tarifvertrags liegt. In Zukunft sollen auch die Beschäftigten bei Galeria Kaufhof Karstadt weniger wert sein. Die Geschäftsleitung strebt für die Warenhausbeschäftigten einen Segmenttarifvertrag an, der zu Personalkostensenkungen führen soll.

    Respekt für die Beschäftigten die trotz Gehaltsverzicht ihr Bestes geben sieht anders aus, so die Streikenden bei Karstadt. Genug ist es auch für die Beschäftigten bei Galeria Kaufhof, die gerade einen schmerzhaften Personalabbau zu spüren bekommen. Mehrbelastung eines jeden Einzelnen darf nicht auch noch mit zusätzlich finanziellen Existenzängsten einhergehen. Genug Vernichtungswettbewerb zu Lasten der Beschäftigten, genug Gehaltsverzicht, genug Existenznot. Schluss damit!“, fordern die Streikenden. Sie untermauern ihre Tarifforderungen und verlangen Tarifverträge, die für alle Beschäftigten gelten.

     

    Presseinformation:

    Versammlung ab 09:50 Uhr, am Wetterhäuschen Lorenzkirche, Nürnberg

    mit bildgebender Aktion 10:00 Uhr

    Demonstrationszug von dort ab ca. 10:15 Uhr zum Kornmarkt