Pressemitteilungen

    24.02.21, ver.di: Selbständigenrat fordert "Kulturfrühling ein"

    24.02.21, ver.di: Selbständigenrat fordert "Kulturfrühling ein"

    24.02.2021

    Nürnberg, 24. Februar 2021

    Kulturfrühling – was ist uns die Kultur- und Kreativwirtschaft wert?

    Seit März vergangenen Jahres leidet eine Wirtschaftsbranche nach allgemeiner Übereinstimmung am härtesten:

    die Kultur- und Kreativwirtschaft. Besonders in der Veranstaltungswirtschaft fehlt jede planbare Perspektive, liegen Einnahme- und Einkommensperspektiven in weiter Ferne.

    Der Nürnberger Stadtrat hat nun einen "Kulturfrühling" beschlossen und stellt dafür einen Etat von 200.000 EUR zur Verfügung.

    Wir sehen die gut gemeinte Geste und bedanken uns für jede Hilfe. Aber reicht das?

    Denn wenn davon „die Kulturszene" zum Leben erweckt werden soll, dann bleibt pro Akteurin eine unglaublich klägliche Summe übrig.

    So kann das nicht weitergehen!

    Der Selbstständigenrat als Vertretung der Selbstständigen in ver.di Mittelfranken fordert daher:

    Endlich angemessene Vergütungen für die beteiligten Akteurinnen bei der Planung von Etats anerkennen und berücksichtigen. An der Höhe der zugedachten Vergütung bemisst sich der Respekt vor einer Leistung!

    Es ist schlicht eine Lebensnotwendigkeit, armutsfeste Vergütungen für jede Art von Arbeit zu erhalten – auch für Kreativarbeit.

    Gerne beraten wir dazu den Nürnberger Stadtrat sowie die Kulturverwaltung unserer Stadt, denn wir wollen diese Stadt voranbringen.