Pressemitteilungen

    Beharrlicher Einsatz für Beschäftigungssicherung

    Betriebsrat der AWO Kreisverband Nürnberg erhält Betriebsrätepreis

    Beharrlicher Einsatz für Beschäftigungssicherung

    31.10.2014
    Foto der Übergabe des Silberpreises des Deutschen Betriebsätepreises an den Betriebsrat des AWO-Kreisverbandes Nürnberg. Deutscher BetriebsräteTag Preisverleihung an den Betriebsrat des AWO-Kreisverbandes Nürnberg

    Der Betriebsrat des AWO-Kreisverbandes Nürnberg ist für sein Engagement im Zuge der Sanierung des Wohlfahrtsverbandes mit einer hohen Auszeichnung dekoriert worden: Er erhielt den Silberpreis des renommierten Deutschen Betriebsrätepreis. Dieser wird jährlich unter Schirmherrschaft der Bundesarbeitsministerin im Rahmen des Deutschen Betriebsrätetages vergeben.

    In ihrer Laudatio betonte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Dina Bösch: „Mehr als bemerkenswert war, dass Ihr eine Krisensituationen bei Eurem Arbeitgeber durch Einigkeit im Betriebsrat, engagiertem Vorgehen, hervorragender Zusammenarbeit mit Eurer ver.di und gezieltem Einsatz von externem Sachverstand positiv wenden konntet. Das Jahr 2012 mit teilweise hochdefizitären Einrichtungen, Austritt des Arbeitgebers aus der Tarifbindung, drohender Insolvenz und angekündigtem Abbau von 50 Stellen ist aufgrund Eures Engagements Vergangenheit“.

    Dies kann der betreuende ver.di-Fachsekretär Bernhard Bytom nur unterstreichen: “Letztlich hat der Betriebsrat der AWO erreicht, dass die Leitungsstrukturen reformiert wurden, keine einzige Kündigung ausgesprochen wurde und im Gegenteil sogar die Rechte des Betriebsrates gestärkt wurden. Zusammen mit ver.di wurde eine Rückkehr in die Tarifbindung vertraglich fest vereinbart und vollzogen. Dieses fast schon detailverliebte Engagement, der Kampf um jede einzelne zur Disposition stehende Stunde Wochenarbeitszeit hat auch zu einer Anerkennung durch die Belegschaft und nachhaltigen Verdoppelung unseres Organisationsgrades bei der AWO Nürnberg geführt.“

    Der Erfolg bei der AWO Nürnberg soll durch entsprechende Verträge natürlich nachhaltig bleiben. So ist fest zugesichert, dass der Betriebsrat entgegen der sonst üblichen Restriktion in Tendenzbetrieben einen förmlichen Wirtschaftsausschuss installiert, welcher als weiteres Frühwarnsystem für eventuelle künftige Schieflagen dienen wird.

    „Wir begreifen unsere Rolle als Betriebsrat seit jeher als konsequente Streiter für unsere Kollegen und Kolleginnen“, so die Betriebsratsvorsitzende Beate Heinert. „Gerade deshalb ist es unsere Pflicht und Schuldigkeit dafür zu sorgen, dass der Betrieb auch optimal organisiert wird und Gelder nicht durch Missmanagement verschludert werden. Wir sind froh, dass diese Rolle von unserer neuen Geschäftsführung inzwischen voll akzeptiert wird. Und wir freuen uns natürlich riesig über die Bestätigung durch den erhaltenen Preis.“

    Weitere Informationen:
    Bernhard Bytom: 0160 90703203

    http://www.betriebsraetetag.de
    https://www.facebook.com/BetriebsraeteTag

    Pressekontakt

    Bernhard Bytom Gewerkschaftssekretär im ver.di - Bezirk Mittelfranken Fachbereich 3, Gesundheit, soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen ver.di Bezirk Mittelfranken Kornmarkt 5-7 90402 Nürnberg Fon: 0911/23557 403 (Durchwahl) Fax: 0911/235576403 Email: bernhard.bytom@verdi.de

    Hier ein paar fotografische Impressionen von der Veranstaltung:

    (Bilder in groß sind <<hier>>)