Pressemitteilungen

    18.11.2019: Warnstreik der Zivilbeschäftigten der Stationierungsstreitkräfte

    18.11.2019: Warnstreik der Zivilbeschäftigten der Stationierungsstreitkräfte

    14.11.2019
    Stationierungsstreitkräfte ver.di Stationierungsstreitkräfte

    -      ACHTUNG SPERRVERMERK BIS 15.11.2019 –

     

    Tarifrunde Stationierungsstreitkräfte

    Zweiter Warnstreik in Katterbach und Illesheim

     

    Völlig unzureichendes Angebot der Arbeitgeber in der zweiten Ver-handlungsrunde

    Für die bundesweit rund 11.000 zivilen Beschäftigten bei den Stationierungsstreit-kräften, davon rund 3.000 in Bayern, ist die zweite Verhandlungsrunde am 24./25.10.19 in Berlin ohne Ergebnis geblieben.

    ver.di fordert Lohn- bzw. Gehaltserhöhung im Volumen von 6 Prozent sowie die Er-höhung aller Einkommen auf mindestens 2.000 Euro und signifikante Verbesserun-gen bei den Einstiegsgehältern und Auszubildenden

    Die Arbeitgeberseite legte der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ein An-gebot in Höhe von 1,4 %, verbunden mit einem Mindestbetrag von 30, - Euro, sowie eine Erhöhung der Auszubildendengehälter um 30,- Euro vor.

    „Dies ist ein völlig unzureichendes Angebot“, so Peter Schmitt-Moritz, zuständiger Gewerkschaftssekretär in Mittelfranken. „Für die dritte Verhandlungsrunde, die am 18./19.11.19 stattfindet erwarten wir ein deutlich verbessertes Angebot. Mit unserem heutigen Warnstreik wollen wir unserer Verhandlungskommission den Rücken stärken und den Arbeitgebern nochmals ein deutliches Signal geben, dass die Beschäftigten ihr bisheriges Verhalten als wenig wertschätzend empfinden. Besonders enttäuschend finden wir, dass die Arbeitgeber jegliche Stellenbesetzungsprobleme bestreiten und offensichtlich nicht begreifen wollen, dass es dringend geboten ist sich als Arbeitgeber attraktiver zu machen.“

     

    ver.di ruft daher die Zivilbeschäftigten an den Standorten Ansbach und Illes-heim am Montag, den 18. November 2019 zu ganztägigen Warnstreiks auf.

    Die Streikenden werden sich ab 08:00 Uhr vor dem Kasernentor in Katterbach (B 14) zu einer Streikkundgebung versammeln.