Pressemitteilungen

    Marktkauf am Plärrer: Sozialplan unter Dach und Fach

    Marktkauf am Plärrer: Sozialplan unter Dach und Fach

    09.01.2019

    PRESSEINFORMATION

    Marktkauf Plärrer Sozialplan unter Dach und Fach!

     

    Nürnberg: Nach einem 4 Monate andauernden harten Ringen hat sich der Betriebsrat mit der EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen Stiftung und Co. KG am den Abschluss eines Interessenausgleiches und Sozialplanes geeinigt.

    Die Beschäftigten am Marktkauf Plärrer haben nun die Möglichkeit, sich ihre Abfindung in Geld oder Zeit der freigestellten Weiterbeschäftigung ausbezahlen zu lassen. Die Abfindungen steigen unter anderem bei zunehmender Betriebszugehörigkeit. Gerade weil es zahlreiche Beschäftigte am Marktkauf Plärrer gibt, die Jahrzehnte dort beschäftigt sind, ist dies ein voller Erfolg. Ein Plus sind auch weitere Ansprüche für Beschäftigte mit Kindern und einer eventuellen Schwerbehinderung, sowie Sockelbeträge. Besonders hervorzuheben ist, dass - sollte es durch einen Wechsel innerhalb des Konzerns zu einer Herabgruppierung, durch z.B. Arbeitszeitreduzierung oder eine andere Tätigkeit kommen -  die Gehaltsdifferenz für 24 Monate weiterbezahlt wird, ebenso bei zusätzlichen Fahrtkosten.

    Der Geschäftsbetrieb soll zum 30.06.2019 eingestellt werden.

    Somit müssen die Beschäftigten jetzt noch im Januar mit ihrer Kündigung rechnen. Nachdem die Kündigungsfristen bei vielen Kolleg*innen durch ihre immens lange Betriebszugehörigkeit bereits bei 7 Monaten liegt, werden diese für die restliche Zeit freigestellt werden müssen, sollten sie nicht im Konzern übernommen werden.

    ver.di-Sekretärin Jaana Hampel stellt dazu fest: "Unser Einsatz für die Kolleginnen und Kollegen bei Marktkauf Plärrer um eine sozialverträgliche Lösung zu erreichen, hatte letztendlich Erfolg. Selbst wenn der beste Sozialplan keinen Arbeitsplatz ersetzt, haben wir so eine sehr positive Zukunftssicherung für unsere Kolleginnen und Kollegen durchgesetzt. Ohne den engagierten Betriebsrat und unseren vielfältigen Aktionen in den letzten Monaten hätte Marktkauf seine Beschäftigten billig abgespeist. Das Gesamtpaket kann sich wirklich sehen lassen. Uns wurde nichts geschenkt, denn wir haben dieses Ergebnis mit unseren aktiven Kolleginnen und Kollegen gemeinsam erkämpft"

     

    Der Betriebsrat stellt hierzu fest: Wir haben ein super Ergebnis für alle Beschäftigten erzielt und nach unserer Einschätzung das Bestmögliche erreicht. Es wird sich nun zeigen ob die Absichtserklärungen der Arbeitgeber, die Beschäftigten in die Schwesterunternehmen zu vermitteln, leere Phrasen waren oder ob sie an ihrer Verantwortung fest halten.