Pressemitteilungen

    Deutliche Entgeltanhebungen im Handel zwingend notwendig

    Deutliche Entgeltanhebungen im Handel zwingend notwendig

    09.04.2019
    Einzelhandel ver.di Geld-Einzelhandel

    Tarifrunden Handel Bayern auch in Mittelfranken gestartet

     

    Deutliche Entgeltanhebungen im Handel zwingend notwendig

     

     

    Nürnberg, 9. April 2019. In der Auftakt-Konferenz der Tarifkommission in Mittelfranken haben Betriebsrät*innen und ver.di Aktive ein klares Signal für zwingend notwendige Entgelterhöhungen in Mittelfranken gesetzt. 

    Bei den Tarifverhandlungen geht es um eine deutliche Verbesserung der Realeinkommen für rund 500.000 Beschäftigte im bayerischen Einzel- und Versandhandel sowie für rund 250.000 Beschäftigte im Groß- und Außenhandel.

    „Die Taschen der Unternehmer sind randvoll“, so die Tarifkommissionsmitglieder, „wir im Verkauf schaffen die Gewinne ran und trotzdem bleiben unsere Taschen leer.“

    „Die Beschäftigten im Handel haben Respekt und Anerkennung verdient, weil ohne ihre tägliche, gute Arbeit die wirtschaftlichen Erfolge nicht möglich wären“, so die ver.di Sekretärin Rita Wittmann.

    „Kräftige Tariferhöhungen sind das beste Mittel gegen den gesellschaftlichen Skandal. Ein großer Teil der Menschen, die im Handel arbeiten sind arm und sind auch im Alter von Armutsrenten betroffen“, fügte ver.di Sekretärin Gabriele Ziegler an.

     

    „Dumpinglöhne auf dem Rücken der Beschäftigten und auf Kosten der Gesellschaft sind nicht akzeptabel, deshalb wollen wir im Handel auch dafür kämpfen, dass die Tarifverträge wieder allgemeinverbindlich erklärt werden“, kündigte der Verhandlungsführer für den Einzelhandel Hubert Thiermeyer an.

    In einer gemeinsamen Aktion am 09.04.2019 setzten die Aktiven ein klares Signal zu den ersten Tarifverhandlungen im Handel in Bayern.


    Tarifrunde Einzelhandel Bayern
    Der bisherige Tarifvertrag wurde von ver.di zum 30. April 2019 gekündigt. 
    ver.di fordert:
    - Erhöhung der Löhne und Gehälter um 1 € in der Stunde
    - Anhebung der Ausbildungsvergütungen um monatlich 100 €
    - Laufzeit: 12 Monate
    Der erste Verhandlungstermin ist für den 14. Mai in München vereinbart.

    Tarifrunde Groß- und Außenhandel in Bayern
    Die bisherigen Tarifverträge wurden von ver.di zum 31. März 2019 gekündigt. 
    ver.di fordert:
    - Erhöhung der Löhne und Gehälter um 6,5 %
    - Anhebung der Ausbildungsvergütungen um monatlich 100 €
    - Laufzeit: 12 Monate
    Der zweite Verhandlungstermin findet am 10. Mai in München statt