Pressemitteilungen

    Unterschriftenaktion für die Bezahlung einer Corona-Prämie unter …

    Unterschriftenaktion für die Bezahlung einer Corona-Prämie unter den Beschäftigten des Klinikum Fürth

    17.07.2020
    Unterschriftenaktion für die Bezahlung einer Corona-Prämie unter den Beschäftigten des Klinikum Fürth ver.di Pflegeprämie Fürth

    Unterschriftenaktion für die Bezahlung einer Corona-Prämie unter den Beschäftigten des Klinikum Fürth

    Fast 1000 Beschäftigte des Klinikum Fürth haben sich an einer Petition der Gewerkschaft ver.di beteiligt, worin sie Ihrer Forderung nach Bezahlung einer Corona-Prämie als Anerkennung für die besonderen Belastungen während der Corona-Krise Nachdruck verleihen. Die Petition richtet sich an den Vorstand des Klinikums Herrn Peter Krappmann und an Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung. Eine kleine Delegation von Ver.di-Aktiven aus dem Klinikum Fürth wird die Unterschriften am kommenden Mittwoch um 15:00 Uhr im Rahmen der in der Stadthalle stattfindenden Stadtratssitzung an den Herrn Oberbürgermeister übergeben . Nachdem auf den offenen Brief an den Oberbürgermeister und an Herrn Krappmann die Stadtkämmerin Frau Dr. Ammon geantwortet hat, dass die Entscheidung über die Bezahlung der Prämie mit dem Kommunalen Arbeitgeberverband (KAV) abzustimmen sei, befürchten die Gewerkschafter*innen, dass sich die Stadtspitze hinter dem KAV verstecken will, falls dieser in seiner Sitzung Ende Juli seinen Mitgliedern empfehlen sollte, keine Prämie zu zahlen. Das wäre nicht statthaft, so Bernhard Bytom, Gewerkschaftssekretär bei ver.di Mittelfranken, weil es für die Zahlung einer außertariflichen Prämie natürlich keine Zustimmung des Arbeitgeberverbandes braucht. Schließlich geht es darum die Möglichkeiten, die die Politik ausdrücklich dazu geschaffen hat um den durch Corona besonders belasteten Arbeitnehmer*innen  eine steuerfreie Anerkennung von bis zu 1500,-€ auch im Klinikum zu ermöglichen. Wo wäre dies mehr gerechtfertigt als hier?“ Mit der Übergabe der Unterschriften im Rahmen der Stadtratssitzung erhoffen sich die Ver.di-Aktiven auch die Unterstützung der Stadtratsmitglieder. Über eine Berücksichtigung in Ihrer Berichterstattung würden wir uns freuen.

     

    In der Petition heißt es:

    "Die Corona-Pandemie stellte und stellt für alle Beschäftigten am Klinikum eine außergewöhnliche Belastung dar. Belobigungen und Klatschen kann als Anerkennung hier nicht genügen. Einerseits muss der Gesundheitsschutz der Beschäftigten im Mittelpunkt stehen. Dafür braucht es wirksame Schutzkleidung und ein Arbeitspensum, das bewältigt werden kann, ohne für sich und anvertraute Patient*innen Gefährdungen in Kauf zu nehmen. Anderseits ist auch eine ernsthafte materielle Anerkennung nötig.

    Die von der bayerischen Staatsregierung eingerichtete Prämie stellt hier einen ersten Schritt dar. Es handelt sich dabei jedoch nur um eine Einmalzahlung, die allein auf Pflegekräfte beschränkt ist. Das ist nicht gerecht! Die Arbeit im Krankenhaus ist nämlich Teamarbeit, die auf dem Zusammenspiel aller Berufsgruppen basiert."

    Deshalb haben die Gewerkschaft ver.di und der Personalrat des Klinikums den Vorstand, Herrn Krappmann und Herrn Oberbürgermeister Dr. Jung  in einem offenen Brief (am 29.4.) aufgefordert, allen Beschäftigten am Klinikum, auch den Azubis, eine Corona-Prämie von 3x500,- Euro zu zahlen. Mit einer Transparentaktion unter dem Motto „Wir sind systemrelevant“, haben wir unsere Forderung unterstrichen. An anderen Kliniken fanden ähnliche Aktionen statt. Mittlerweile hat uns die Stadtkämmerin Fr. Dr. Ammon geantwortet und auf die weitere Abstimmung im Kommunalen Arbeitgeberverband verwiesen.  Daher wollen wir nun mit einer Unterschriftensammlung unsere Erwartung nach einer Prämie bekräftigen. Je mehr Beschäftigte sich beteiligen, desto stärker wird das Signal:

     

    Wir ALLE waren, sind und bleiben systemrelevant!       

    ===== TEXT  der Petition====

    An den Vorstand des Klinikums Fürth, Herrn Peter Krappmann

    und an Herrn Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung

     

    3x500,- Euro Corona-Prämie für Alle!

     

    Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Jung,

    sehr geehrter Herr Krappmann,

     

    wir, die Beschäftigten des Klinikum Fürth, leisteten und leisten während der Corona-Pandemie alle unter außerordentlich schwierigen Bedingungen eine gesellschaftlich enorm wichtige Arbeit. Deshalb erwarten wir, dass

     

    -              alle Beschäftigten und Auszubildenden des Klinikum Fürth eine Anerkennungsprämie von 3x500,- Euro erhalten,

     

    -              der Gesundheitsschutz der Beschäftigten nicht nur durch eine optimale Ausstattung mit effektiver Schutzkleidung, sondern auch mit einer angemessenen Personalbemessung sichergestellt wird.

     

                                                                   Wir alle waren, sind und bleiben systemrelevant!