Senioren

    25.06.2016: nächster Aktionstag der ver.di-SeniorInnen

    25.06.2016: nächster Aktionstag der ver.di-SeniorInnen

    Pfandflaschen sind keine Altersvorsorge © Copyright Stefan Zimmer, www.z-wie-zimmer.de

    25.06.2016 25.06.2016: Aktionstag Altersarmut

    Ansbach - Erlangen - Fürth - Gunzenhausen - Nürnberg - Schwabach - Weißenburg

    Der nächste Aktionstag findet am 25.06.2016 statt

    "In Würde altern."

     

    ********** Das war unser letzter Aktionstag 2015 ************

    Aktionstag der ver.di Senioren am 27. Juni 2015

     Rund eine halbe Million Rentnerinnen und Rentner sind derzeit auf Grundsicherung angewiesen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes kann die Zahl bis zum Jahr 2025 auf 1,5 Millionen Betroffen anwachsen.

    „Diese Zahl ist mehr als alarmierend“, erklärt Wilfried Barnickel,  Vorsitzender der mittelfränkischen ver.di Senioren. „Die Politik muss darauf endlich reagieren und die Gefahren zunehmender Altersarmut wirksam bekämpfen.“  

    Mit einem mittelfränkischen Aktionstag, wollen die Gewerkschaftssenioren auf das Problem aufmerksam machen und die Politik auffordern, endlich konkret zu handeln.

     Am Samstag, 27. Juni von 10.00 – 13.00 Uhr sind die ver.di Senioren mit Info- Ständen in verschiedenen Städten in Mittelfranken präsent:  

    •  Ansbach, an der Riviera 
    • Erlangen, vor Peek & Cloppenburg 
    • Fürth, Dreiherrenbrunnen 
    • Gunzenhausen, Am Glockenturm 
    • Nürnberg, Königstraße/ Luitpoldstraße 
    • Schwabach, Königsplatz 
    • Röthenbach a.d. Pegnitz, Rückersdorfer Straße 
    • Weißenburg, Marktplatz

    An den Infoständen werden folgende Themenschwerpunkte aufgegriffen:

    ·        Altersarmut ist weiblich!

    ·        Mindestlohn für alle!

    ·        Faire Rentenerhöhungen!

    ·        Keine prekären Arbeitsverhältnisse!

    ·        Nicht alt gegen jung, sondern Reich gegen Arm!

    „Um Altersarmut wirksam bekämpfen zu können, brauchen wir eine starke gesetzliche Rentenversicherung. Das wird nur über eine Stabilisierung bzw. eine Anhebung des Rentenniveaus gelingen“, sagt Winfried Barnickel.