Migranten und Migrantinnen

    08.11.18- Der MigrA Mittelfranken bei der 3. LandesmigrAkonferenz …

    Orgawahlen

    08.11.18- Der MigrA Mittelfranken bei der 3. LandesmigrAkonferenz in München

    Delegierte Kollegen zur LMK Ch. Johnson Delegierte der 3. LMK- Bayern  – Delegierte Kollegen zur LMK

    „Alle 4 Jahre wieder“!
     3. Landesmigrationskonferenz Bayern - 6 delegierte Kolleginnen und Kollegen vom MigrA Mittelfranken

    Eine interessante und für den MigrA Mittelfranken erfolgreiche Landesmigrationskonferenz 2018 ist zu Ende gegangen.

    Am 08.November fand die 3. Landesmigrationskonferenz Bayern statt.
    Die Kollegin Charly Johnson- Vorsitzende des Gremiums auf Landesebene hieß alle anwesenden delegierten Kolleginnen und Kollegen sowie Gäste im DGB-Haus 
    in München „herzlich willkommen“.

    Johnson betonte, dass die Personengruppe der Migranten eine wichtige Querschnittsaufgabe in ver.di- speziell in Bayern, mit den 3 vorhandenen Bezirksmigrationsausschüssen: Mittelfranken, München und Augsburg ist.
    In diesen haben die Kolleginnen und Kollegen bereits in der Vergangenheit, konkret seit 2011 auch in der Praxis durch ihr Engagement, die Wichtigkeit von Migrationsthemen dargestellt. Es wurde sich nicht nur mit den vielfältigen Themen innerhalb der Migration beschäftigt und auseinandergesetzt, sondern die Anliegen, Probleme und Bedürfnisse der Kolleginnen und Kollegen mit Migrationshintergrund- und geschichte in der Organisation in diversen Gremien eingebracht, thematisiert und vertreten.

    Zu Beginn der Konferenz konnten wir Antje Herbst (Leiterin der Stelle für interkulturelle Arbeit der Landeshauptstadt München) begrüßen.
    Florian Hiermeier (Fachstelle für Demokratie der Landeshauptstadt München) berichtete in seinem Vortrag über die aktuelle Situation in München, hinsichtlich Rassismus und Rechtsextremismus.

    Der Geschäftsbericht für die Amtsperiode 2014 bis 2018 wurde von der Vorsitzenden, unserer Kollegin Charlotte Johnson präsentiert. Diesen konnten die delegierten Kolleginnen und Kollegen auch den Konferenzunterlagen entnehmen.
    Hierin war sehr eindrucksvoll ersichtlich, als auch nachzuvollziehen, was die jeweiligen Migrationsausschüsse:
    Augsburg
    Mittelfranken
    München
    sowie die Kolleginnen und Kollegen aus den Bezirken:
    Kempten
    Oberfranken- West
    Oberfranken -Ost
    bei ihrer aktiven Arbeit in den vergangenen vier Jahren auf die Beine gestellt haben
    - sehr viel nämlich-!

    In der Mittagspause war Gelegenheit sich untereinander auszutauschen bzw. sich kennen zulernen: Auch der Aufforderung unserer Augsburger Kollegin Dolores Sailer, zur Teilnahme an der Solidaritäts-Aktion „Fair bleiben! - Betriebsrats- Mobbing passt nicht in mein Weltbild“ in Form eines Fotos- bezüglich der Kündigung des Betriebsratsvorsitzenden, unseres Kollegen Timm Boßmann (durch dessen Arbeitgeber Weltbild in Augsburg) sich zu beteiligen, kamen alle Delegierten und Gäste gerne nach.

    Ebenso der spannende Bericht unseres Kollegen Romin Khan (ver.di Referent für Migrantinnen und Migranten, ver.di- Bundesverwaltung) zum Thema:
    "Migration und Mitgliederentwicklung in ver.di". 
    Dieser war sehr informativ und machte klar deutlich, dass eine positive Mitgliederentwicklung bei Migrant/Innen seit vielen Jahren zu verzeichnen ist.
    Mitglieder mit Einwanderungsgeschichte stärken die Kampfkraft der Organisation.
    Denn Fakt istUm als Gewerkschaft stärker zu werden braucht es:

    • Mehr Vielfalt in den Gremien
    • Mehr Übertragung von Verantwortung auf betrieblicher Ebene
    • Mehr Bewusstsein für die Interessen und Problemlagen unser
      unterschiedlichen KollegInnen
    • Stärkung der Migrationsausschüsse als Orte des Empowerments

    Nach Bekanntgabe über die Zusammensetzung des neuen Landesmigrationsausschusses Bayern, folgten die Wahlen zu den ordentlichen und stellvertretenden Mandaten für diverse Gremien auf Landesebene (wie beispielsweise in den Landesbezirksvorstand, Landesfrauenrat und Landesbildungskommission), den Delegierten und Stellvertretungen für die Landesbezirkskonferenz Bayern, der Bundeskonferenz für Migranten und den neuen Bundesmigrationsausschuss.

    Der Bezirk Mittelfranken kann sich freuen, denn wir haben u.a.:
    3 ordentliche Delegierten und 2 Ersatzdelegiertenmandate für die Bundeskonferenz der Migrantinnen und Migranten am 29./30. März 2019 in Berlin.  
    Im künftigen Bundesmigrationsausschuss für die Amtsperiode 2019 bis 2022 ist der MigrA Mittelfranken mit drei Kollegen durch:

    Charlotte Johnson
    Oguz Sherif Akman

    Jahangir Alam (JUGEND)

    vertreten.

    Es wurden 3 Anträge vom Landesmigrationsausschuss Bayern an die Antragskommission der Landesbezirkskonferenz eingereicht, welche im März 2019 in Regensburg stattfindet.

    Abgerundet wurde die Landesmigrationskonferenz durch den Beitrag unserer Kollegin Linda Schneider (stellv. Landesbezirksleiterin ver.di Bayern) mit einem eindrucksvollen Statement zum Thema: Solidarität.

    Ein großer Dank gebührt unserer hauptamtlichen Kollegin Sabine Mayer, welche mit viel Engagement im Vorfeld durch eine strukturierte Organisation für einen reibungslosen Ablauf der Konferenz sorgte.

    Besonders haben wir uns über die Anwesenheit unseres „Ehrengastes“ Ulrich Gammel gefreut, welcher bis 2017 als hauptamtlicher Kollege das Gremium auf Landesebene von Beginn an betreut hat. Die „offizielle Abschiedsrede“ durch unseren Kollegen: Alexander Parasidis war mit lustigen Statements aus der gemeinsamen Zusammenarbeit, jedoch auch sehr wertschätzend gegenüber unseres Kollegen Uli vorgetragen. Ein für viele bewegender Moment, als auf die Arbeit und gemachten Erlebnisse zurückgeblickt wurde.
    "Lieber Uli, wir danken dir nicht nur für die konstruktive, gute und vor allem menschliche Zusammenarbeit der letzten Jahre, sondern dass du dem Gremium immer mit viel Herzblut zur Seite gestanden hast- geniese deinen wohlverdienten Ruhestand".

    Im Anschluss an die Konferenz fand die Konstituierung des neuen Landesmigrationsausschusses Bayern statt.
    An dieser Stelle sei erwähnt, dass unsere mittelfränkische Bezirksausschussvorsitzende Charly Johnson wieder als Vorsitzende vom Landesmigrationsausschuss Bayern bestätigt und einstimmig gewählt wurde.  

    Des Weiteren gratulieren wir den Kollegen: Dr. med. Dilay Banu Büyükavci, Aimè Quamdessou, Jahangir Alam, Suna Acikgöz, Oguz Sherif Akman, Georgia Georgiadis,  Belinda Morrison-Tohol, Messeret Kasu und allen delegierten Kolleg/Innen zu ihrer Wahl. Wir sind überzeugt, dass sie eine starke Stimme für den Bezirk, Landesbezirk und weit über Bayern hinaus sein werden!

    Unser Fazit:
    Eine gelungene Konferenz mit hervorragenden Referenten, guten Gesprächen und einer tollen Stimmung.
    Besonders positiv ist, dass wir für die kommende Amtsperiode neue, als auch Kollegen aus der Jugend für die gewerkschaftliche Migrationsarbeit gewinnen konnten und freuen uns, dass sich diese aktiv einbringen und mitgestalten wollen.

    Denn eines ist sicher:
    Die Kolleginnen und Kollegen des Migrationsausschusses Mittelfranken werden ihre Arbeit weiterhin mit großem Engagement auf die aktuellen sowie kommenden Herausforderungen ausrichten.

    Wir freuen uns auf die künftige und gemeinsame Zusammenarbeit, sei es auf Bezirks,- Landes oder Bundesebene. Unser Motto lautet: "Kein Wir ohne Uns"!