Aktionen

    24.10.2015 - Fahrt in die KZ-Gedenkstätte Dachau

    24.10.2015 - Fahrt in die KZ-Gedenkstätte Dachau

    24.10.2015

    Fahrt in die KZ Gedenkstätte mit unseren Senioren

    Am 24.10.2015 fand die gemeinsame Gedenkstättenfahrt in das KZ Dachau der ver.di Jugend und der ver.di Senioren statt.

    Zusammen mit unseren Senioren machen wir mindestens einmal im Jahr etwas gemeinsam, um voneinander zu lernen, und zu zeigen, dass Generationenkonflikte bei uns nicht vorhanden sind.

    Wir haben uns morgens um  8:00 Uhr am Gewerkschaftshaus getroffen und haben zusammen auf den Bus gewartet, der uns ins KZ Dachau bringen sollte. Zwei Stunden Fahrtzeit lagen vor uns, die durch die ganzen interessanten Gespräche wie im Flug vergingen. Im KZ angekommen haben wir uns in 2 Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe, bildeten 10 Personen von der Jugend und 10 Senioren, die fußläufig noch ganz fit sind. Die zweite Gruppe bestand aus 20 Senioren, die eine etwas kleinere Rundführung in der KZ Gedenkstätte gemacht haben.

    Jede Gruppe wurde mit einer Referentin durch das KZ geführt. Die Führung ging insgesamt 2,5 Stunden. Neben den schrecklichen Erläuterungen der Referentin haben unsere Senioren aus eigener Erfahrung erzählt. Viele haben bestimmte Dinge als Kinder und Jugendliche miterlebt. Es ist immer wieder erschreckend, Bilder und Geschichten über diese Zeit zu sehen und zu hören. Bei den Erzählungen, wie viel Gewalt vertuscht wurde, welcher Widerstand aber auch im Geheimen geleistet wurde, stand oft die Luft still.

    Nach dem Besuch des KZ in Dachau sind wir noch gemeinsam Mittagessen gegangen und anschließend wieder nach Hause gefahren. Auf dem Heimweg hatten wir noch viele Diskussionen, ob und wie Parallelen zur heutigen Zeit gezogen werden können.

    Die Frage „Kann sich so etwas oder etwas Ähnliches wiederholen?“ beschäftigte uns die gesamte Heimfahrt und darüber hinaus.

    Wir haben und werden neofaschistischen Organisationen und Parteien entgegen treten und als Gewerkschaft weiterhin für eine offene und tolerante Gesellschaft kämpfen, die vor globalen Problemen die Augen nicht verschließen darf.

    KZ-Gedenkstättenfahrt ver.di KZ-Gedenkstättenfahrt
    KZ-Gedenkstättenfahrt ver.di KZ-Gedenkstättenfahrt