OV Ansbach

    20.07.2017: Rente muss zum Leben reichen!

    20.07.2017: Rente muss zum Leben reichen!

    Anmoderation Ulli Schneeweiß Norbert Feulner, DGB Anmoderation Ulli Schneeweiß
    Das Podium Norbert Feulner (DGB) Das Podium
    Podium, Diskussion Norbert Feulner (DGB) Podium, Diskussion

    Unsere gut besuchte Veranstaltung ergab Konsens dahingehend, dass Rente ein Top-Thema über den Wahlkampf hinaus bleiben muss. Einzig die CSU sieht im bisherigen Rentenkonzept keinen großen Änderungsbedarf.

    Einigkeit auf dem Podium wie im Publikum bestand darin, dass die Privatisierung der Rente mit Riester-Verträgen gescheitert ist. Betriebsrenten spielen nicht die entscheidende Rolle und können „auch nur on Top“ sein, meinte Moderator Stephan Doll. Sie müssen vom Arbeitgeber mitfinanziert werden.
    Natürlich bestand beim Thema rente eine unmittelbare Verbindung zu den Themen Gute Arbeit, Tarifbindung, Umverteilung, Steuergerechtigkeit und Europa. Die Gerechtigkeitsfrage lässt sich nur sehr schwer auf ein einzelnes Thema fokussieren

    Hinweis: In einem Schwarzbuch des DGB mit dem Titel „Rente mit 70“ wird der Frage nachgegangen, warum die Ausdehnung des Renteneintrittsalters keine Option ist. Arbeitnehmer nehmen in zahlreichen Beispielen zur Rententhema persönlich Stellung. Das Buch hat knapp 200 Seiten und ist im Juni 2017 im Ch. Links Verlag erschienen.

    =======================================================

     

     

    Zusammen mit den im Bundestag vertretenen Parteien möchten wir am Donnerstag, 20.07.2017 in Herrieden-Schernberg eine Herzensangelegenheit für den Bundestagswahlkampf diskutieren: Die Sicherheit und Auskömmlichkeit der Rente.

     ZeitenWechel vor Ort
    Rente muss reichen!
    Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl 2017

     

    am:       20. Juli 2017
    um:       19.00 Uhr
    im:         Herrieden (bei Ansbach), Landgasthof Bergwirt, Schernberg 1
    mit:        Bundestagskandidaten aus der Region

     

    Der Deutsche Gewerkschaftsbund und seine Mitgliedsgewerkschaften stellen pünktlich zum Jahr der Bundestagswahl eigene Konzepte zur Sicherung der Rente vor und kritisieren die derzeitige Ausgestaltung des Rentensystems.

    Sie betonen sowohl die Notwendigkeit eines wirksamen Schutzes vor Altersarmut als auch die Forderung nach einer vorläufigen Stabilisierung des Rentenniveaus auf dem aktuellen Niveau. Welche Konzepte haben die im Bundestag vertretenen Parteien?

    In einem Podiumsgespräch haben Parteienvertreter die Möglichkeit, ihre Konzepte zur Überwindung einer drohenden Altersarmut vorzustellen.

     

    Teilnehmer der Podiumsdiskussion sind

    • ·         Lutz Egerer, SPD -  Direktkandidat
    • ·         Harald Weinberg, DIE LINKE -  Direktkandidat
    • ·         Manfred Scholl, CSU -  Bundestagslistenkandidat
    • ·         Dr. Herbert Sirois, B‘90/DIE GRÜNEN  - Direktkandidat