Pressemitteilungen

    140109: Jahresrückblick auf die Arbeit des Erwerbslosenausschusses

    140109: Jahresrückblick auf die Arbeit des Erwerbslosenausschusses

    09.01.2014
    Erwerbslose in ver.di ver.di Erwerbslose  – Erwerbslosenlogo ver.di

    Da passiert was!

    Die Erwerbslosen im ver.di Bezirk Mittelfranken haben im Jahr 2013 geschafft, regelmäßig ihre Beratungen und Aktionen im Bezirkserwerbslosenausschuss (BezEA) mit einer guten Beteiligung, konkreten Ergebnissen und hoher politischer Wirksamkeit durchzuführen. Dies gilt auch für die monatlichen „Offenen Erwerbslosentreffen“.

    Der BezEA war regelmäßig auf den Landes-EA-Beratungen und Klausurtagungen vernetzt und vertreten. Er konnte seine Erfahrungen in die Diskussion mit einbringen. Zentrale Themen waren die Bürgerarbeit, Freiwilligenarbeit und die politische Rolle des Tafelsystems. Er hat die Münchener bei ihrer Tafel-Aktion auf der UmFAIRteilungs-Demonstration in München (07.September) Unterstützt. Diese wiederum unterstützten die Mittelfranken bei der Aktion zu den „Tafeln“ am 11.Dezember. Die Aktion hatte eine rege Presseresonanz.

    Zur Vorbereitung hatten die Ewerbslosen auf mehreren Sitzungen dieses sensible Thema intensiv diskutiert und am 03.September bereits eine gut besuchte Veranstaltung zum Thema „Retten die Tafel-Sponsoren den Sozialstaat?“ durchgeführt.

    Nicht zu vergessen ist auch die „Kandidatenbefragung zur Bundestagswahl“ (02. August).

    Die bewusste politische Gestaltung des 1.Mai-Standes ist den Erwerbslosen auch dieses Mal gelungen (politisches Glücksrad). Zum kommenden 1. Mai ist eine noch bessere politische Aktion geplant.

    Aus Gründen der Kräfteplanung erfolgte dagegen in 2013 keine Beteiligung an der „DGB-Sozialmeile“.

    Der BezEA hat sich auch weiter mit seinem „ewigen“ Thema „Wohnen und Erwerbslosigkeit“ beschäftigt und wird dies auch weiter tun müssen.

    Die Idee einer Ausstellung „Gewerkschaftliche Erwerbslosenbewegung in Nürnberg“ hat den BezEA hingegen das ganze Jahr bewegt. Es gilt die vielen gelungenen Aktionen nochmals komprimiert in die Öffentlichkeit zu bringen. Diese wird daher in den nächsten Monaten auch Arbeitsschwerpunkt sein.