Bezirks-Senioren-Ausschuß

    Bezirks - Senior/-Innen - Ausschuß in Ver.di Mittelfranken

    Bezirks - Senior/-Innen - Ausschuß in Ver.di Mittelfranken

    Barnickel Reitenspieß Winfried Barnickel

    Bezirksseniorenausschuss Bezirk Mittelfranken

    Vorsitzender

    -       Barnickel, Winfried

     stellv. Vorsitzender

    -       Köhlich, Hubert
    -       Komisar, Evelyn

     

    Kontakt über:

    Winfried Barnickel

    Tel./Fax: 0911/579843

    Mail: barnickel.winfried@t-online.de

                

                                            Termine:  

     Die nächsten Sitzung des Bezirks-SeniorInnen-Ausschuss:   Freitag, 29. September 2017 10:00 Uhr im K.I.B.S des Gewerkschaftshauses Nürnberg Kornmarkt 5 - 7.

    Weiter Termine des Jahres 2017 zur Vormerkung:  23. und 24. November Klausur der Bezirkssenior/innen, Ort und genaue Zeit wird rechtzeitig bekannt gegeben..

     

    Der ver.di - BezirksseniorInnentag Mittelfranken fand am 27. Juli 2017 in Rothenburg ob der Tauber statt.

    Die steigende Altersarmut bleibt auch im Wahljahr 2017 das Thema des ver.di BezirksseniorInnenausschuss Mittelfranken. Im Juni wurde bereits sehr erfolgreich in mittlerweile acht Städten in Mittelfranken beim Aktionstag auf die Altersarmut aufmerksam gemacht.

    Am Donnerstag, 27. Juli 2017 fand um 14.30 Uhr in Rothenburg der mittlerweile sechste ver-di BezirksseniorInnentag statt, um erneut auf das Thema Altersarmut aufmerksam zu machen. Zu einem Demonstrationszug trafen sich die Seniorinnen und Senioren ab 13.50 Uhr am Bahnhof Rothenburg um gemeinsam zum Veranstaltungsort Hotel Rappen zu laufen und lautstark auf die steigende Altersarmut aufmerksam zu machen. „Wer Rentner quält, wird nicht gewählt!“

    Darüber sprach Kollege Franz Zellner von den ver.di SeniorInnen Bezirk Oberpfalz. Grußworte sprachen Walter Hartl, Oberbürgermeister der Stadt Rothenburg ob der Tauber, Elek Härtl Bezirksvorsitzende Ver.di Mittelfranken, Friedrich Späth Ver.di OV Ansbach und Jürgen Göppner Ver.di Geschäftsführer Mittelfranken.

    „Wir wollen einmal mehr ein Zeichen setzen, damit die Politik merkt, dass wir als ver.di Seniorinnen und Senioren aktiv an der Gestaltung unserer Gesellschaft mitwirken!“, sagt Winfried Barnickel, Vorsitzender des ver.di Bezirksseniorenausschusses Mittelfranken. Etwa 150 Senioren aus Mittelfranken sind der Einladung gefolgt, es gab sehr viel Beifall für alle Redner.

    Winfried Barnickel, Vorsitzender Bezirksseniorenausschuss

     

    Aktionstag gegen Altersarmut 2017 - In Würde altern:

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir danken Euch für Euere Unterstützung.

    Der Aktionstag zur Altersarmut fand am 24. Juni 2017 mit einen Info Stand an der Lorenzkirche statt. Dort wurden wieder Unterschriften zum Thema Armut im Alter - Altersarmut gesammelt, der Standort war nicht so positiv wie im Vorjahr am Hallplatz. Wir trotzdem in ganz Mittelfranken und Bayernweit wieder rege Teilnahme und viele Unterschriften gesammelt. Die Kolllleginnen und Kollegen in 8 mittelfränkischen Zentren circa 1500 Unterschriften zum Thema gesammelt. Diese werden im Herbst wieder an die Bayerische Staaatsregierung und an die Bundesregierung übergeben. Derzeit läuft in Bayern eine Petition zu diesem Thema, ausgelöst durch die Unterschriften des Vorjahres.

    Klausur 2016

    Die Klausur der Bezirkssenioren fand am 17. unfd 18. November 2016 in Engelthal statt. Beginn war am Donnerstag 10:00 Uhr Ende 18:00 Uhr, Beginn am Freitag ist 9:00 Uhr Ende 13:00 Uhr  Die Tagesordnung sowie der Themenbereiche wurden vor Ort verteilt. Am 17.11. vormittags wurden verschiedene Themen angesprochen. Am Nachmittag war als Referent Herr Dr. Josef Haas aus Hirschaid anwesend. Er referierte zum Thema Rente. Die anschließende Diskussion nahm einen großen Raum ein. Am Freitag wurde zuerst ein Film zum Thema "Altersarmut" gezeigt,  anschließend fand eine ausführliche Diskussion zum Thema statt.  Bei dieser Veranstaltung konnten aber keine großen neuen Erkenntnisse gewonnen werden. 

    Am Mittwoch 07. September 2016 fand im Sportpark Altdorf der Bezirksseniorinnen- und Seniorentag statt. Ein voller Saal bewies die Wichtigkeit eines solchen Seniorentages mit dem Thema "Rente - ist sie noch zu retten" Hauptrednerin: Hedwig Krimmer.

    Winfried Barnickel und Hubert Köhlich

     

    Aktionstag Altersarmut 2016

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

     Wir danken Euch für Euere Unterstützung zu dieser Unterschriften – Aktion zum Thema „In Würde altern – Armut im Alter“,  diese Unterschriften werden wir an die Bundeskanzlerin und an den Bayerischen Ministerpräsident senden.

    Es war wieder ein schöner Erfolg, viele Unterschriften wurden in Mittelfranken, Bayern und in vielen Regionen Deutschlands gesammelt. Wir hoffen, dass die vorsichtig geschätzen 5.000 ! Unterschriften die Politik etwas wachrütteln kann um Verbesserungen zu bringen. Der Mindestlohn soll ja 2017 erhöht werden, schon dies bringt den zukünftigen Rentnerinnen und Rendnern für die nächsten Jahre etwas mehr Linderung bei der Altersarmut.

      Die Aktion in Mittelfranken wurde durchgeführt mit 2 Ständen in Nürnberg, je ein Stand in Ansbach, Fürth, Erlangen, Gunzenmhausen, Schwabach Weißenburg und Altdorf.                .

     Möglichkeiten zu Änderungen gibt es genügend, die Politik muss nur wollen und wir wollen Sie zumindest zum nachdenken bringen!

    Winfried Barnickel ver.di Bezirkssenior/innen Ausschuss - Vorsitzender Mittelfranken

     

      

    Am 26. und 27. November 2015 fand im Gewerkschaftshaus Nürnberg die jährliche Klausur statt.:

    Neben Berichten von verschiedenen Veranstaltungen war das Thema:

     „Wie können Vorurteile gegen Flüchtlingen abgebaut werden“.

     In Gruppenarbeiten wurde viele Vorschläge erarbeitet. Die Umsetzung kann aber nahezu ausschließlich nur von der Politik vorgenommen werden.

     Für den 2. Tag konnte Herr Rainer Pröls (Sozial Referent der Stadt Nürnberg) zum Thema:  „Flüchtlinge in Nürnberg“  als Referent gewonnen werden.

    In seinem Referat das sich in mehrere Gruppen gliederte, ging er auf die Probleme der Stadt mit den Zuweisungen der Flüchtlinge ein. Meist muss die Stadt sehr schnell reagieren und entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung stellen, was nicht immer ganz einfach ist..

    In seinem Vortrag erwähnte Pröls u.a. das  laut Polizei in Nürnberg keine wesentlichen Kriminalfälle mit Flüchtlingen ergeben haben. Dem Vortrag folgte eine emotionale und engagierte Diskussion.

     

    Kundgebung gegen TTIP und CETA am 10. Oktober in Berlin.

    Ver.di und der DGB haben gemeinsam mit anderen Organisationen zur Demo aufgerufen .

    Aus Nürnberg waren 6 Busse nach Berlin gefahren, die Demo war ein voller Erfolg. Es waren nach Angaben des DGB 250000 Gewerkschafter auf der Demo rund ums Brandenburger Tor unterwegs.  Wir hoffen, dass wir Deutschland und die Verantwortlichen Politiker wachrütteln konnten.

    Wir wissen aus viele Veranstaltungen, dass es eine breite Mehrheit gegen die geplante Freihandelsabkommen gibt. Nun ist es an der Zeit klare Signale zu setzen und Deutschland wach zu rütteln.     

     

    Mittelfränkischer Seniorentag am 16. September 2015 in Neustadt/Aisch

    Am Mittwoch, 16. September 2015 fand der Mittelfränkische Ver.di - Seniorentag im Saal des Gasthauses zur Sonne in Neustadt an der Aisch statt. Vorsitzender Winfried Barnickel begrüßte die Teilnehmer und dankte für die Bereitschaft nach Neustadt zu kommen.

    Nach dem Motto es geht uns alle an? Sind aus ganz Mittelfranken etwa 140 Teilnehmer angereist und sind der Einladung des Bezirks-Senioren-Ausschuss gefolgt, der Saal war gut gefüllt.  Neben Begrüßungen  war das Hauptthema: "Altwerden - Chance oder Risiko?"  der stellvertretende Landesbezirksleiter von Ver.di Bayern Norbert Flach referierte zum Thema.

    Die Veranstaltung war wieder mal ein voller Erfolg. Es war bereits der Vierte Seniorentag in Mittelfranken, nach Treuchtlingen 2014, Röthenbach/Peg. 2013 und Ansbach 2012.

     

    „In Würde altern“   -   Dies war das Thema des Aktionstag der ver.di Senioren am Samstag, 27. Juni 2015

    Rund eine halbe Million Rentnerinnen und Rentner sind derzeit auf Grundsicherung angewiesen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes kann die Zahl bis zum Jahr 2025 auf 1,5 Millionen Betroffen anwachsen.

    „Diese Zahl ist mehr als alarmierend“, erklärt Wilfried Barnickel, Vorsitzender der mittelfränkischen ver.di Senioren. „Die Politik muss darauf endlich reagieren und die Gefahren zunehmender Altersarmut wirksam bekämpfen                                                                              

    Mit einem mittelfränkischen Aktionstag, wollen die Gewerkschaftssenioren auf das Problem aufmerksam machen und die Politik auffordern, endlich konkret zu handeln.

    Von 10.00 – 13.00 Uhr waren die ver.di Senioren mit Info- Ständen in verschiedenen Städten Mittelfrankens präsent:  2015 erstmals in einigen Staden außerhalb Frankens, im nächsten Jahr vielleicht schon Bayerweit oder gar Bundesweit?  

    .Unserer Forderungen: 

    Nicht alt gegen jung, sondern Reich gegen Arm!   -    Keine prekären Arbeitsverhältnisse!   -  Faire Rentenerhöhungen!      -      Altersarmut ist weiblich!    -    Mindestlohn für alle!

     „Um Altersarmut wirksam bekämpfen zu können, brauchen wir eine starke gesetzliche Rentenversicherung. Das wird nur über eine Stabilisierung bzw. eine Anhebung des Rentenniveaus gelingen“, sagt Winfried Barnickel. 

     

    Gerade auch die Seniorinnen und Senioren sind bei ver.di als aktive Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter gefragt.

    Bleiben Sie aktiv!

    Setzen Sie sich für Ihre Interessen auch im Ruhestand ein. Vermitteln Sie Ihre Erfahrungen aus dem Berufsleben und der betrieblichen Interessensvertretung an die nachfolgende Generation.

    Informieren Sie sich über aktuelle Themen und verbringen Sie ihre Freizeit mit den Aktiven in Ihrer Gewerkschaft ver.di

    Mach doch mit! 

    Der Bezirkssenior/-innen - Ausschuss koordiniert und plant die Veranstaltungen im Bezirk Mittelfranken und vertritt unsere Interessen im Bezirk Mittelfranken.

    Nehmen Sie Kontakt auf mit Ihrer Gewerkschaft ver.di:

    Jürgen Göppner
    Gewerkschaftssekretär

    Bezirksgeschäftsführer

    Ver.di Bezirk Mittelfranken
    Kornmarkt 5-7
    90402 Nürnberg

    Tel. 0911 23557-910
    Fax 0911/23557-900
    mail: juergen.goeppner@verdi.de