Hier sind wir aktiv

    Care-Ökonomie

    Care-Ökonomie

    Nicht nur grammatikalisch ist die Pflege weiblich. Auch wird die Pflege- und Sorgearbeit (care-Ökonomie), sei sie beruflich oder familiär, mehrheitlich den Frauen zugeordnet.

    Quantitativ ist die Sache klar: Der Frauenanteil in Pflegeberufen liegt bei 88 % in der häuslichen Pflege, bei 85% in der stationären.

    Qualitativ handelt es sich um einen typischen weiblichen Arbeitsmarktsektor, mit dem untrüglichen Merkmal einer mehr als unzureichenden Bezahlung.

    Es dominieren Teilzeit und prekäre Beschäftigung. Je höher die Hierarchieebene, desto mehr steigt der Anteil der männlichen Führungskräfte.

    Pflege ist daher nicht zuletzt Ausdruck der immer noch herrschenden Geschlechterverhältnisse. In unserer Arbeit als ver.di Frauen beschäftigen wir uns mit den verschiedenen Facetten des Themas Pflege.

    Und stellen - mal wieder - die Geschlechterfrage.

    Die ver.di Frauen Mittelfranken haben sich mit diesem Thema intensiv auseinandergesetzt und dazu die Ausgabe 02/2014 der Zeitschrift quer erstellt.